Aerob-Thermophile Schlammbehandlung ATS

Stabilisierter und desinfizierter Klärschlamm als wertvoller Dünger

Mit der Aerob-Thermophilen Schlammbehandlung von FUCHS wird Klärschlamm seuchen- und pflanzenhygienisch stabilisiert. Aus Klärschlamm wird ein wertvoller und günstiger Dünger, der höchste internationale Qualitätsanforderungen erfüllt (Class A gemäß US EPA 503). Neben kommunalem können auch industrieller Klärschlamm und Gülle in einer ATS-Anlage behandelt werden.
Der aerob-thermophile Prozess (Temperaturbereich ca. 50-60°C) ermöglicht kurze Reaktionszeiten und minimiert so den Platzbedarf und die Investitionen der Schlammbehandlung. Der stabile Prozess und die robuste Maschinentechnik von FUCHS führen zu einem zuverlässigen Betrieb mit einfacher Bedienung.
Durch stetige Weiterentwicklung konnte das ATS-Konzept von FUCHS kontinuierlich verbessert werden. Die Kombination aus vermehrtem Sauerstoffeintrag am Anfang des Prozesses und die Verwendung neuester Abluftreinigungstechnik hat die FUCHS ATS noch effektiver gemacht.
Die erste FUCHS ATS-Anlage wurde bereits 1977 gebaut und ist immer noch in Betrieb. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der aeroben Klärschlammbehandlung.

Vorteile

  • Bewährte Technik mit mehr als 30 Jahren Erfahrung
  • Simultane Stabilisierung und Desinfektion
  • Kurze Verweilzeiten im Prozess von 7 bis 9 Tagen
  • Geringer Platzbedarf
  • Niedrige Investitionskosten
  • Hohe Prozesssicherheit
  • Flexible Prozessführung
  • Einfache Anlagenerweiterung
  • Pflanzenverträglicher Dünger als Endprodukt
  • FUCHS ATS-Verfahren erfüllt internationale Richtlinien (z. B. US EPA 503)
  • Perfekt geeignet für industrielle und kommunale Anwendungen

Beispiele

FUCHS ATS-Anlage zur kommunalen Klärschlammverwertung
Kompakte FUCHS ATS-Anlage mit geringem Platzbedarf
FUCHS ATS-Anlagen erfüllen internationale Richtlinien
ATS-Anlage mit bewährter FUCHS Maschinentechnik